Überblick Stundentafel/Lernfelder Prüfungen Ansprechpartner Rechtsgrundlagen
 

Industriekaufleute

 Allgemeine Entwicklung 
 Vorkenntnisse und Vorbedingungen 
 Ausbildungsvertrag 
 Ausbildungsdauer 
 Duale Ausbildung 
 Klassen 

Allgemeine Entwicklung

Die Lernfeldumsetzung des Lehrplanes für Industriekaufleute erfolgte gemäß Rahmenlehrplan vom 23.07. 2002 und soll für fünf Jahre erprobt werden.

Der Beruf „Industriekauffrau/Industriekaufmann“ ist einem ständigen Wandel unterworfen. Diese ständigen Neuerungen wurden bei der Umstellung von einem herkömmlichen Lehrplan auf Lernfelder berücksichtigt.

Die Wirtschaft stellt seit einigen Jahren veränderte Anforderungen an die jungen Mitarbeiter. Die Auszubildenden sollen in der Ausbildung „Schlüsselqualifikationen“ wie Handlungskompetenz, Fachkompetenz, Methodenkompetenz und Sozialkompetenz erwerben.

Für die Praxis bedeutet das, sie sollen:

Die Aufgaben der Industriekaufleute erfordern selbständige Sachbearbeitung in Form bereichsübergreifender und zum Teil komplexer Fall- bzw. Vorgangsbearbeitung sowie Teamarbeit. Dabei müssen die modernen Informations- und Kommunikationstechniken aufgabengerecht genutzt werden.

zurueck  Seitenanfang  Vorkenntnisse

 

 

Vorkenntnisse und Vorbedingungen

Um den Ausbildungsberuf der Industriekauffrau / des Industriekaufmanns zu erlernen sollte man ein Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen mitbringen, sowie über grundlegende mathematische und fremdsprachliche Kenntnisse verfügen.
Aus Sicht vieler Unternehmen ist ein guter Realschulabschluß oder das Abitur eine maßgebliche Voraussetzung für einen Ausbildungsvertrag.

zurueck  Seitenanfang  Ausbildungsvertrag

 

 

Ausbildungsvertrag

Um den Ausbildungsberuf der Industriekauffrau / des Industriekaufmanns zu erlernen, muss ein Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen abgeschlossen werden, welches im produzierenden Gewerbe tätig ist oder Kooperationen zu anderen produzierenden Firmen unterhält.
Der Ausbildungsvertrag wird bei der IHK in Lübeck eingetragen.

zurueck  Seitenanfang  Ausbildungsdauer

 

 

Ausbildungsdauer

Die übliche Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre, kann jedoch im Einzelfall auf 2,5 Jahre verkürzt werden.

zurueck  Seitenanfang  Duale Ausbildung

 

 

Duale Ausbildung

Die Ausbildung findet Im Industrieunternehmen und in der Berufsschule statt.
Während der ersten 1,5 Ausbildungsjahre hat man 2 Berufsschultage mit jeweils 8 Stunden Unterricht (7:30 – 14:10).
Während der zweiten 1,5 Ausbildungsjahre nur noch 1 Berufsschultag mit 8 Unterrichtsstunden.

zurueck  Seitenanfang  Klassen

 

 

Klassen

In der Regel werden Industriekauleute an den Beruflichen Schulen in Mölln „einzügig“ ausgebildet. D.h. pro Ausbildungsjahr gibt es eine Klasse mit ca. 19 bis 25 Schülerinnen und Schülern.

zurueck  Seitenanfang  Allgemeine Entwicklung