BBZ besucht Hochschule – 12.02.2019 – Hamburg

Schülerinnen und Schüler des doppelt qualifizierenden Bildungsgangs Gesundheit und Soziales am Beruflichen Gymnasium besuchten am 12. Februar 2019 die private Fachhochschule Medical School Hamburg, um sich über das Studium der Sozialen Arbeit zu informieren. Über den Tag wurden die Schülerinnen und Schüler von Frau Prof. Dr. phil. Wibke Riekmann (Professur für Theorie und Praxis in der Sozialpädagogik) betreut, die über das Studium und die Fachhochschule informierte und für Fragen zur Verfügung stand.
Die Schülerinnen und Schüler nahmen zuerst an einem Seminar und anschließend an einer Vorlesung mit Podiumsdiskussion zur Frage „Warum Theorie in der Sozialen Arbeit“ teil. Das Podium war hochkarätig mit Prof. Dr. Thorsten Bührmann (Professur für Sozialwissenschaften und Forschungsmethodik), Prof. Dr. Elisabeth Richter (Professur für Interkulturelle Soziale Arbeit) sowie zwei wissenschaftlichen Mitarbeitern besetzt.
Im Rahmen des Seminars konnten sich die Schülerinnen und Schüler mit den Studierenden austauschen, Fragen klären und fachliche Impulse mitnehmen.
Intendiert war von Seiten der Lehrkräfte Heike Heitmann und Marcus Mesch, Hemmschwellen gegenüber einem Studium abzubauen, die insbesondere bei Schülerinnen und Schülern bestehen, die nicht aus akademisch vorgeprägten Familien kommen. Aus diesem Grund bot sich der Besuch einer kleinen (Fach-)Hochschule an. Es galt gleichsam aufzuzeigen, dass sich auch fernab eines Numerus clausus Chancen zum Studieren eröffnen können.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.